RAL-Gützeichen geprüfte Öfen

RAL-Gütezeichen

Wenn Sie sicher sein wollen, dass Sie beim Kauf eines Ofens hochwertige Qualität erwerben, so bietet sich ein Produkt mit dem RAL-Gütezeichen an. Aber was genau sagt dieses Gütezeichen aus?

RAL-Gütezeichen kennzeichnen Produkte und Dienstleistungen, die nach hohen, genau festgelegten Qualitätskriterien hergestellt beziehungsweise angeboten werden. RAL legt für jede Produkt- und Leistungsgruppe in einem Anerkennungsverfahren die Anforderungen für das jeweilige RAL-Gütezeichen fest. Dabei werden Hersteller und Anbieter, Handel und Verbraucher, Prüfinstitute und Behörden einbezogen. Die produkt- und leistungsspezifischen Qualitätskriterien umfassen alle Aspekte, die für die Nutzung wichtig und sinnvoll sind. Sie werden durch RAL veröffentlicht und sind jedermann zugänglich.RAL-Gütezeichen werden durch Gütegemeinschaften, die von RAL anerkannt sind, an Hersteller und Dienstleister verliehen. Diese müssen in einer ersten Prüfung nachweisen, dass sie die jeweiligen Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen. Sie sind danach zur stetigen Überwachung der Bestimmungen verpflichtet und müssen sie zudem regelmäßig von einer neutralen Stelle überwachen lassen.Derzeit existieren über 160 RAL-Gütezeichen. Nur RAL vergibt in Deutschland RAL-Gütezeichen. Das Zeichen ist rechtlich geschützt.

>> eine Vielfalt an Öfen finden Sie in unserer Ofendatenbank

Gütegemeinschaft Kachelofen e. V.

Einer der Träger des RAL-Zeichens ist die Gütegemeinschaft Kachelofen e. V. (GGK) mit Sitz in Ludwigshafen in der Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Nach Maßgabe der Vereinssatzung verleiht die Gütegemeinschaft das Recht zur Führung des RAL-Gütezeichens an Gütezeichenbenutzer. Diese unterwerfen sich freiwillig der Güte- und Prüfbestimmungen sowie der Güteüberwachung.

Die Gütegemeinschaft Kachelofen e. V. ist eine vom RAL anerkannte Organisation zur Überwachung der Planung und der Einrichtung von Kachelöfen und offenen Kaminen auf dem neuesten Stand der Technik. Sie verleiht das RAL-Gütezeichen an Ofenbaubetriebe, die sich zur Erfüllung der Güte- und Prüfbestimmungen verpflichten, handwerklich erstellte Öfen/Kamine sowie den Aufbau von industriell gefertigten 
Kaminöfen mit speziellen RAL-Gütezeichen zu kennzeichnen. Die Übereinstimmung des Ofens mit den auf den aktuellen Fach-
regeln des Ofen- und Luftheizungsbaus beruhenden Güte- und Prüfbestimmungen sind grundsätzlich Voraussetzung für die Vergabe des RAL-Gütezeichens. Es werden drei unterschiedliche Gütezeichen vergeben: Handwerklicher Kachelofen, offener Kamin (Heizkamin) und das Gütezeichen Aufbau von Kaminöfen (industriell gefertigte Einzelfeuerstätten).

RAL-Gütezeichen Prüfkriterien

Bereits bei der Aufnahme als Mitglied in die Gütegemeinschaft und bei der Anmeldung des ersten Ofens wird ausschließlich die Leistung – nicht aber der Betrieb und seine Ausstattung – einer genauen Prüfung unterzogen.

Das mit einer fortlaufenden Nummer versehene RAL-Gütezeichen ist eine farbige Metallmarke, die in der Regel am gütegesicherten Kachelofen, Kamin oder Kaminofen angebracht wird – außer der Kunde möchte es dort nicht sehen.   

Scroll to Top