Kaminofen: Neue Verbrennung – neues Design

Kaminofen: Neue Vebrennund- neues Design

Ein „besseres Feuer für eine bessere Welt“– mit diesem Credo ist Prof. Dr. Gerdum Enders von Global Mind und kreativer Kopf von Markendesigns gemeinsam mit Prof. Dr.-­Ing. Wolfgang Wiest, Innovationsberater, angetreten, das Kaminofenfeuer zu revolutionieren. Der Kaminofen Bionic Fire ist ihre zweite Neuentwicklung in Sachen Feuermöbel. Dabei geht es nicht nur um die beste Brenntechnik, sondern um die beste umweltfreundliche Technik, im Einklang zwischen Design und Funktionalität. Mit beteiligt sind die Attika Feuer AG aus Cham sowie das dänische Ofenbauunternehmen Rais, das den intelligenten und umweltfreundlichen Kaminofen fertigt.

Sauberster Kaminofen

Der Bionic Fire gilt derzeit als einer der saubersten Kaminöfen weltweit. Feinstaub-Emissionen sind kaum noch messbar und auch der Kohlenmonoxid-­Ausstoß ist liegt weit unter den Grenzwerten. Umso höher ist (nach Europa-­Norm gemessen) der Wirkungsgrad von 86 Prozent. Verantwortlich für diese Spitzenwerte ist erstens das doppelte Feuer und zweitens eine ausgeklügelte Regelung der Luftzufuhr, die ihr natürliches Vorbild perfektioniert hat: Auch bei einem Lagerfeuer hat alles Qualmen ein Ende, wenn der Rauch an der heißen Glut entzündet wird und mit reichlich Luft sauber verbrennt.

Design und Funktion

 Der Kaminofen ist für den Alltag designt. Einfach nur in die Flammen schauen, träumen und großes Kino genießen. Und möglichst wenig Bedienaufwand. Der Ofen entscheidet zum Beispiel selbst, wann die richtige Temperatur zum Umschalten aufs doppelte Feuer erreicht ist und korrigiert automatisch alle Fehler beim Heizen wie unterschiedliche Trocknungsgrade oder Scheitgrößen des Brennholzes. Übrigens: Damit die Freude am sauberen Feuer lange anhält, sind sämtliche mechanischen Teile zugänglich und austauschbar. Eine lebenslange Lieferung von Ersatzteilen ist garantiert.

Durch sein modulares Design fügt sich Bionic Fire in verschiedenste Wohnumgebungen ein. Unterschiedliche Sockelformen, Farben und Materialien der Oberflächen inszenieren das doppelte Feuer ganz nach Wunsch. www.attika.ch

 

Eiche, Leder und Filz

Der sauberste Kaminofen der Welt zeigt sich jetzt auch mit feinem Rinderleder und samtweichem Schurwollfilz – und damit von einer ganz emotionalen Seite. Als „grünes“ Produkt setzt Bionic Touch auf heimische Herkunft der Rinderhäute. Der zweifarbige Effekt und der hohe Fettanteil verleihen dem Leder den gewünschten Used Look. Der patentierte sogenannte Refelt-­Filz ist eine Neuheit der Diplomdesignerin Kerstin Jost-­Eisenberg.

Hier werden ausschließlich Reste aus reiner Bio-­Schurwolle verwendet, die bei der Textilherstellung anfallen. Dieser Filz ist vollständig biologisch abbaubar und auch brandsicher. Denn der Eiweißgehalt der Naturmaterialien ist so hoch, dass sie nicht brennbar sind. Zudem entkoppelt ein wenige Millimeter großer  Abstand die Designoberfläche vom heißen Ofenkörper. Das modulare Designkonzept lässt dem Kunden im Übrigen auch entsprechende Spielräume bei der Materialauswahl bzw. Zusammenstellung.

Scroll to Top