Die neusten Kaminofen-Trends: So trendig wird heute geheizt!

Durch den Kaminofen entsteht ein Bild der Ruhe und Behaglichkeit.

Der Kaminofen besitzt eine lange Tradition. Lange bevor modernere Brennstoffe für wohlige Wärme zu Hause sorgten, heizte der Kaminofen Wohnungen und Häuser buchstäblich ordentlich ein. Lange war der Kaminofen daher ausschließlich eine funktionelle Notwendigkeit. Doch dies hat sich geändert. In vielen Wohnräumen kommt der klassischen Wärmequelle eine weitere Rolle zu. Der Kaminofen sorgt für Ruhe und Gemütlichkeit in modern eingerichteten Wohnräumen – auch wenn er einmal nicht heizt.

Wünsche und Ansprüche der Verbraucher ändern sich

Sehr überraschen dürfte die folgende Erkenntnis wohl eher nicht: Laut einer aktuellen Untersuchung des Rheingold Instituts aus Köln sind es nicht immer nur pragmatische Gründe, weswegen sich Menschen dazu entscheiden, einen Kaminofen zu erwerben. Dem Untersuchungsergebnis zufolge würden sich viele Personen von einem Kaminofen auch den Einzug von mehr Lebensqualität ins Eigenheim versprechen.

Was für erfahrene Kaminofen-Besitzer schon lange klar war, wird nun also auch durch die Wissenschaft bestätigt. Mit diesem neuen und durchaus gehobenen Anspruch an Kaminöfen müssen sich indes auch die Modelle selbst ändern. Denn nur wenn auch das Design stimmt, werden Käufer eben Feuer und Flamme für ihren neuen Kaminofen.

Kaminöfen werden immer nordischer

Doch wie sehen moderne Kaminöfen aus? Glaubt man den neuen Designs auf den zahlreichen Messen, dann setzt sich in den kommenden Jahren ein Trend fort, der bereits eine Zeitlang zu beobachten ist: Kaminöfen sollen zwar einen Kontrast zur technologisierten Inneneinrichtung mit TV und Smartphone darstellen, sich optisch aber durchaus dem vorhandenen Ambiente anpassen. Moderne Kaminöfen zeichnen sich daher oftmals aus durch:

  • Eine klare Linienzeichnung ohne große Verschnörkelung; oft sind äußerst große Glasfronten zu sehen
  • Insgesamt kommt sehr wenig Chrom zum Einsatz, stattdessen wird mehr und mehr Glas verbaut
  • Schwarz und Grau als Basis stellen zwar noch immer die Basis, haben als alleinige Farbgeber aber ausgedient; der moderne Kaminofen lässt durchaus Spielraum für bunte Akzentuierungen
  • Funktionalität und Komfort spielen eine große Rolle; Nutzer wollen ihren Kaminofen schnell und einfach entzünden und nur wenig Aufwand mit der Reinigung haben
  • Der Kaminofen wird smart: Digitale Techniken wie die Verbrennungskontrolle werden immer beliebter und daher auch vorausgesetzt

Insgesamt lässt sich die Entwicklung von Kaminöfen wohl am ehesten als skandinavisch bezeichnen, dies gilt sowohl für Form und Farbe als auch für Technik. Dies hängt ganz einfach damit zusammen, dass der „Heizkessel“ im kalten Norden fast seit Anbeginn der Zivilisierung zur behaglichen Einrichtung ganz selbstverständlich dazugehört und man in Dänemark, Norwegen und Co. intensiv an der Weiterentwicklung der Kaminöfen arbeitet. Trends und Innovationen in Sachen Kaminofen haben deswegen oft dort ihren Ursprung.

Besseres Design, mehr Technik, höhere Ausgaben

Für die Branche, Hersteller und Händler auf der anderen Seite ist diese Entwicklung ein zweischneidiges Schwert. Da der Kunde König ist und bleibt, müssen sich jene deutlich intensiver mit der Entwicklung neuer Kaminofen-Modelle auseinandersetzen, als es noch vor einigen Jahren der Fall war. Allerdings können auch höhere Preise verlangt werden.

Zeiten, in denen es Käufern vor allem auf einen günstigen Preis ankam, sind vorbei, seitdem der Kaminofen nicht mehr nur Funktionselement, sondern vielmehr Statussymbol und Design-Möbelstück ist. Ähnlich wie bei größeren Renovierungs- und Umbaumaßnahmen sind Käufer bereit, mehrere Tausend Euro zu investieren und dafür sogar einen passenden Kredit aufzunehmen.

Interessierte Käufer sollten bei solchen Investitionssummen aber unbedingt ordentlich planen. Letztlich ist ein Kaminofen nicht gleich Kaminofen. Nutzungsart, Größe oder Gebäudeeigenschaften geben oft die Rahmenbedingungen vor, sodass manche Modelle erst gar nicht als Kaufobjekte infrage kommen. Eine kompetente Beratung durch Fachpersonal ist also auch beim Wunsch nach mehr Gemütlichkeit und modernem Design im Eigenheim das A und O.

Scroll to Top