Der nächste Winter kommt bestimmt

Vorbereitung auf den Winter

Damit das heiße Stück Ihnen eine Leben lang erhalten bleibt, sollte es regelmäßig gereinigt und gewartet werden.

1. Weg mit dem Winterruß
Ofen und Rohre sollten einmal jährlich auf Ablagerungen untersucht und gereinigt werden, damit der Rauchabzug nicht behindert wird.

2. Beweglich bleiben
Funktionsteile wie Türgriff, Türscharniere und Aschefachtür bleiben leichtgängig, wenn sie mit einem Spezialfett behandelt werden.

3. Das Styling nicht vergessen
Die Oberfläche von Stahlkaminöfen reinigt man mit einem nicht zu feuchten Tuch. Kratzer auf der Stahlfläche können mit der passenden Sprühfarbe aus dem Fachhandel vorsichtig nachbehandelt werden.

4. Alle Jahre wieder
Gelegentlich sollten auch die Thermosteine im Feuerraum überprüft werden. Während Risse kein Problem darstellen, sollte man Steine, bei denen ein Stück herausgebrochen ist, austauschen. Das ist, je nach Ofen und Benutzung, aber erst nach einigen Jahren der Fall.

5. Alles noch ganz dicht?
Wenn punktuelle Verrußungen am Rand der Feuerraumscheibe auftreten, kann das auf eine undichte Tür hindeuten. In diesem Fall sollte man die Türdichtung auf festen Sitz und abgenutzte Stellen untersuchen, eventuell ist die Dichtung zu erneuern.

6. Fazit
Generell gilt: Achten Sie bei Ihrem Kaminofen auf individuelle Pflege- und Wartungshinweise. Bei richtiger Behandlung können qualitativ hochwertige Kaminöfen durchaus ein Leben lang halten.

Scroll to Top