ofenwelten.de Kamine, Kachelöfen, Kaminöfen, Pelletöfen - Ideen, Rat und Praxistipps
ADVERTORIAL

Behagliche Wärmeversorgung mit Zukunft

Foto: Erlus

Beim richtigen Heizkonzept spielt der Schornstein die Schlüsselrolle. Der Kamin- oder Kachelofen benötigt ihn genauso wie die Zentralheizung. Zudem ist er hervorragend dazu geeignet, Sonnenenergie vom Dach ins Haus zu führen. Damit bleibt der Schornstein ein wichtiger Teil der Haustechnik und ist für die sichere und effiziente Wärmeversorgung unverzichtbar – unabhängig vom Energiestandard eines Neubaus oder bei der Sanierung.

„Für ein modernes Wärmekonzept bietet es sich an, verschiedene Brennstoffe zu kombinieren“, empfiehlt Jürgen Böhm, Produktmanager Schornsteinsys-teme der Erlus AG. „Moderne Schornsteine sind dazu problemlos in der Lage.“

So können Hausbesitzer mit Vollsystemen, wie den „Erlus Triva“, das trivalente Heizen einfach und effizient umsetzen. Dabei ist es gleich ob Holz, Pellets, fossile Brennstoffe oder Solarenergie zum Einsatz kommen. Das Erlus-Edelkeramik-Muffenrohr sichert durch seine „W3G“-Zulassung größtmögliche Flexibilität beim Brennstoffwechsel, ohne teuer nachrüsten zu müssen.

Trivalentes Heizen: 100 Prozent regenerativ

So ist derzeit etwa die Kombination aus Pelletheizung, Kaminofen und Solaranlage nicht nur klimafreundlich, sondern auch ein Garant für niedrige Heizkosten und Unabhängigkeit.

Die zu 100 Prozent regenerative Wärme lässt sich mit dem „Erlus Triva Eco“ einfach umsetzen: Er besteht aus einer Kombination von zwei raumluftunabhängigen, konzentrischen LAF-Schornsteinzügen, die die angeschlossene Pelletheizung und auch den Kaminofen mit Frischluft versorgen.

Gegenüber konventionellen Schornsteinsystemen bietet er den Vorteil, dass noch ein freier, nicht durch die Zuluftführung belegter F90-Leerschacht für die Installation der Solarleitungen zur Verfügung steht. Das System besteht aus Blower-Door-optimierten Elementen und trägt so einen wichtigen Beitrag zur Luftdichtheit der Gebäudehülle bei.

Mit einem „P1W3G-Paket“ bietet der „Erlus Triva Eco+“ eine weitere wichtige Eigenschaft:

Er ist auch für den Überdruckbetrieb mit Pellet-Brennwertgeräten bestens geeignet. Das bedeutet, dass die Abgase durch das Heizungsgebläse im Überdruck abgeführt werden können, wie es bei Gas- und Öl-Brennwertgeräten schon seit Jahren Standard ist.

Somit ist ein platzsparender und raumluftunabhängiger Betrieb aller Feuerstätten möglich, der hinsichtlich des Schornsteinsystems die völlige Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern gewährleistet und so langfristig den jeweils optimalen, individuellen Energiemix für das Eigenheim sichert.

 

 

Erlus AG
Hauptstraße 106
84088 Neufahrn/NB

Telefon 08773/18-0
Telefax 08773/18-140
info@erlus.com


Ein Kamin- oder Kachel­ofen mit Wassertasche kombiniert mit einer Solarthermieanlage kann den niedrigen Heiz­wärmebedarf moderner Neubauten optimal unterstützen, und das CO2-neutral. Sie sorgen bei Bedarf kos-tengünstig für eine schnelle und behagliche Wärme.

Mit dem modernen Schornstein-Voll­system<br />
„Erlus Triva Eco“ lässt sich jedes Heizkonzept einfach und effizient umsetzen und bindet neben einer Zentralheizung stets auch einen<br />
Kamin- oder Kachelofen sowie die Solarthermie mit ein.

anzeigen