ofenwelten.de Kamine, Kachelöfen, Kaminöfen, Pelletöfen - Ideen, Rat und Praxistipps

Bio-Ethanol

Ethanol, im allgemeinen Sprachgebrauch als Alkohol bezeichnet, ist eine farblose, klare, leicht entzündbare Flüssigkeit mit brennendem Geschmack und charakteristischem Geruch. Synonyme für Ethanol sind Dieser rot gefasste Kamin mit schwarzem Standfuß setzt das Ethanol-Feuer gekonnt in Szene. Muenkelunter anderem Weingeist, Branntwein, Spiritus und Äthylenalkohol.

Ethanol-Geräte bekommt man überall im Handel, sowohl im Baumarkt als auch in Möbelhäusern, beim Fachhändler und im Versandhandel. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter von dekorativen Feuerstellen in unterschiedlichster Ausführung.

Bei den einzelnen Geräten kann man zwischen Modellen von unter 100 Euro und teuren Designer-Feuerstellen für mehrere Tausend Euro wählen. Grundsätzlich sollte man aber darauf achten, dass diese von einem unabhängigen Prüfinstitut zum Beispiel dem TÜV überprüft wurden. Jeder Kunde sollte sich im Vorfeld mehrere Modelle erklären/zeigen lassen. Nur so können tatsächliche Vor- und Nachteile der einzelnen Geräte sowie Qualitäten, Designs, Formen und Flammenbilder und letztendlich auch Preise miteinander verglichen werden.

In der Regel verbrauchen die erhältlichen Modelle zwischen 0,2 und maximal 0,5 Liter Bio-Ethanol pro Stunde. Ausgehend von einem maximalen Verbrauch und einem damit angenommenen Luftwechsel von 0,5 sollte der Raum mindestens 20 Quadratmeter groß sein und eine Raumhöhe von 2,50 Meter haben (50 Kubikmeter Raumvolumen). In jedem Fall ist eine ausreichende Belüftung des Aufstellraumes (zum Beispiel Fenster oder Lüftungsgerät) wichtig. Darüber hinaus sind Mindestabstände zu brennbaren Bauteilen vom Hersteller vorgeschrieben.

Regeln für Kauf und Umgang mit Ethanol-Feuern

  • Kunden sollten sich im Handel intensiv erkundigen und beraten lassen.
  • Ein Gerät sollte von einem unabhängigen Prüfinstitut zum Beispiel TÜV überprüft worden sein. Es empfiehlt sich, sich das Prüfzertifikat zeigen zu lassen, beziehungsweise die Bestätigung, dass das Gerät sicher ist.
  • Vor Gebrauch und Installation muss unbedingt die Bedienungsanleitung gelesen werden.
  • Wie füllt man neuen Brennstoff nach? Ganz wichtig: Bedienungsanleitung sorgfältig lesen! Die Flamme muss definitiv erloschen sein und das Gerät abgekühlt. Erst dann Brennstoff nachfüllen. Das kann je nach Hersteller durchaus 30 bis 60 Minuten dauern.
  • Niemals Bio-Ethanol in heiße Geräte oder in die noch brennende Flamme gießen.
  • Grundsätzlich ist stets ein tragfähiger Untergrund vorzusehen, und ein Mindestabstand zu brennbaren Bauteilen nach Herstellervorgabe einzuhalten.

+
x