ofenwelten.de Kamine, Kachelöfen, Kaminöfen, Pelletöfen - Ideen, Rat und Praxistipps

Offene Kamine

Ein offener Kamin ist der Wunschtraum vieler Bauherren. Hier kann man das ursprüngliche Element Feuer genießen und dem Prasseln der Flammen lauschen.

Foto: <a href="http://www.heizobjekte.de/" target="_blank">Quincke</a>Der offene Kamin braucht allerdings viel Holz und gibt nur 20 Prozent der verbrauchten Energie als Wärme ab. Dazu kommt noch, dass ein offener Kamin über die große, nicht verschließbare Feueröffnung dem Raum eine ganze Menge Sauerstoff entzieht und diese quasi ungenutzt aus dem Schornstein hinausbläst. Die Wärme wird beim offenen Kamin als Strahlungswärme nur aus der Feueröffnung abgegeben.

Im Gegensatz zum offenen Kamin ist der Kachel- bzw. Heizkamin mit einem Kamineinsatz ausgerüstet und durch ein Sichtfenster vom Raum abgetrennt. Das erlaubt eine weit höhere Energieausbeute als beim klassischen offenen Kamin.

Die glasierte farbige Keramik macht diesen offenen Kamine mit Strahlungflächen zum absoluten Highlight. Material: Keramik, Edelstahl, Putzflächen.

Offener Kamin nachgerüstet mit einer Warmluftkassette. Kleining

Kamineinsätze
Ein Bauteil des offenen Kamins, das den Feuerraum, den Abgassammler und - sofern vorgesehen - Heizgasumlenkungen/Heizzüge sowie den Abgasstutzen enthält. Kamineinsätze können aus mehreren Teilen bestehen, die am Einbauort zusammengesetzt werden. Kamineinsätze für offene Kamine, die auch mit verschlossenem Feuerraum betrieben werden können, enthalten außerdem die Bauteile zum Verschließen des Feuerraumes und die Einrichtungen für die Zufuhr der Verbrennungsluft.

anzeigen